Kontakt     Impressum     AGB     Sitemap

KeepTool: Hora

Das Tool für Oracle-Administration und -Entwicklung, ausgezeichnet von OraFAQ (4 ½ Sterne):

"Robust, rich, high-quality, user-friendly tools; good for the data operator, great for the developer, awesome for the DBA."

 

  • Handliches Werkzeug I Screenshot
    Schon nach wenigen Sekunden ist Hora einsatzbereit. Die objektorientierte Oberfläche von Hora ist selbsterklärend.

    Alle für die tägliche Arbeit notwendigen Funktionen sind in einem einzigen Werkzeug enthalten. Startupzeit und Ressourcenbelastung sind minimal.

  • Werkzeug für den Daten Im- und Export I Screenshot
    Die Import und Export Werkzeuge erlauben dem Nutzer Formate wie Microsoft Excel, DBF, XML und TXT zu importieren und in diese Formate sowie Microsoft Word, PDF, HTML - um nur einige zu nennen - zu exportieren.
  • Berichtserzeugung I Screenshot
    Hora bietet ein integriertes Berichtswerkzeug an. Damit können gefilterte Inhalte von Tabellen und Views sowie das Ergebnis eigener SQL-Abfragen dargestellt werden. Das Werkzeug erzeugt automatisch Berichte in verschiedenen Standardlayouts, die vom Benutzer im integrierten Designer angepasst werden können. Berichte können nach PDF, HTML exportiert werden. Das erstellte Layout kann für eine spätere Nutzung gesichert werden.
  • MDI-Technik I Screenshot
    Durch Einsatz der MDI-Technik wird Hora noch komfortabler in der Bedienung. So kann z.B. in einem Fenster eine PL/SQL-Prozedur entwickelt und im anderen Fenster die Struktur einer Tabelle angezeigt werden.
  • Oracle 11g - Unterstützung I Screenshot
    Hora unterstützt Sie dabei, die Neuerungen Ihrer Oracle 11g-Datenbank auszunutzen: Virtuelle Spalte, unsichtbare Indices, Ergebniscache-Statistiken, Schreibgeschützte Tabellen, XML-DB und weitere.
  • SQL-Workbench I Screenshot
    Hora verwaltet für jeden Anwender eine Sammlung von häufig benötigten SQL-Befehlen. Diese können thematisch in einer Windows-Baumstruktur gesammelt und jederzeit ausgeführt werden. Der Parser erkennt sowohl SQL-Anweisungen als auch PL/SQL-Blöcke.

    Das Ausgabefenster dient dabei entweder zur Anzeige bzw. Bearbeitung der Ergebnismenge, zur Ausgabe des Zugriffspfades (explain plan) oder als PL/SQL-Ausgabefenster (dbms_output).

    Mit dem SQL-Query-Builder wird die automatische Erzeugung von SELECT-, INSERT-, und UPDATE-Statements unterstützt.

  • Effektiver SQL-Editor I Screenshot
    Der integrierte SQL-Editor mit farblicher Syntaxhervorhebung und zahlreichen professionellen Bearbeitungskommandos leistet wertvolle Unterstützung. Funktionen zum Einrücken, Auskommentieren etc. sind Bestandteil des Editors.
  • SQL-Preview, SQL-Log
    Für jede Änderung an der Datenbank führt Hora ein SQL-Statement aus. Durch Einschalten des SQL-Preview kann sich der Anwender das SQL-Statement anschauen und ändern. Diese SQL-Befehle können auch in einem Logfile mitgeschrieben werden. So können z.B. alle auf einer Testdatenbank durchgeführten und überprüften Änderungen auf der Produktionsdatenbank nachgeführt werden.
  • PL/SQL-Entwicklung I Screenshot
    Hora unterstützt die Entwicklung von packages und stored procedures. Syntaxfehler werden direkt im Editor markiert. Die Compilierung erfolgt ebenfalls aus dem Editor heraus. Bei Bedarf können die Quelltexte zusätzlich in Dateien gehalten werden.
  • Status farblich dargestellt I Screenshot
    Statusinformationen werden in den Hora-Übersichten farblich hervorgehoben. Dabei ist schwarz die Standardfarbe. Ein nicht verfügbares Objekt wird grau dargestellt. Rot weist auf einen Fehler oder etwas Bemerkenswertes hin. So wird z.B. Ein Fremdschlüssel mit dem Status „disabled“ grau angezeigt.
  • Performance-Monitor I Screenshot
    Oft wird mangelnde Datenbank-Performance durch zu viel full table scans versursacht. Hora zeigt Ihnen den Anteil von full table scans und auch andere wesentliche Systemgrößen als Meßkurven an. Eine waagerechte Linie zeigt die von Oracle als kritisch benannte Grenze.

    Kontrollieren Sie, ob die angezeigten Werte die von Oracle vorgegebenen Grenzen überschreiten.

  • User, Rollen und Profile I Screenshot
    Rollen und Privilegien eines Users werden hierarchisch angezeigt und können zugeteilt oder entzogen werden. Sie können auch User anlegen und löschen.
  • Datenbank-Administration I Screenshot I Screenshot
    Hora zeigt den aktuellen Zustand von Redo-Logfiles, SGA, Initialisierungsparametern und Cache an. Der Füllstand der table spaces wird als Minibalkendiagramm dargestellt. Mit Hora können die Datenfiles löschen und anlegen, Jobs starten und stoppen, Datensätze an Pipes senden und aus Pipes empfangen.
  • Lock- und Session- Manager I Screenshot
    Lassen Sie sich von Hora alle Sessions der Instanz, deren Status, gehaltene und angeforderte Locks, die aktive SQL Anweisung und vieles mehr anzeigen. Im Lock-Wait-Graph sehen Sie in einer hierarchischen Struktur, wie die einzelnen Sessions aufeinander warten. So finden Sie nicht nur leicht die Session, die die Datenbank blockiert, Sie können sie auch beenden.
  • Dictionary Browser I Screenshot
    Der integrierte Data Dictionary Browser gibt zusätzlich zur objektorientierten Bedienoberfläche eine relationale Sicht auf die Struktur und den Inhalt des gesamten Data Dictionary.
  • Zugriff auf Schemata
    Sie können das aktuelle Schema dynamisch wechseln, vorausgesetzt die entsprechenden Berechtigungen auf der Datenbank sind vorhanden.
  • Daten anzeigen und ändern I Screenshot
    Selbstverständlich zeigt Hora die Daten der von Ihnen gewählten Tabelle oder View in einer übersichtlichen Form an. Per Mausklick können die Daten nach jedem definierten Index sortiert werden. Sie können die Daten ändern, löschen oder neue Daten eingeben. Hierbei hilft Ihnen Hora mit einer integrierten Nachschlagefunktion über Fremdschlüsselbeziehungen, einer Zeilenkopierfunktion und einem Memofeld-Editor für Long und grosse VARCHAR2-Werte. Pflichtfelder werden entsprechend markiert.
  • Referentielle Integrität I Screenshot
    Hora zeigt Ihnen die relationale Struktur einer vorhandenen Datenbank. Baumansichten zeigen Eltern-/Kind-Beziehungen zwischen Tabellen. Automatisches Nachschlagen über Fremdschlüssel bei der Datenerfassung wird angeboten. Der SQL Baustein Generator erzeugt SELECT- und WHERE-Klauseln automatisch aus der Datenbank. Fremdschlüsselbeziehungen können menügesteuert erzeugt oder gelöscht werden.
  • Der Data Contents Browser I Screenshot
    Der Data Contents Browser erlaubt die schnelle Navigation zwischen abhängigen Tabellen. Sie können schnell einen Filter für eine bestimmte Tabelle oder View hinzufügen oder ersetzen und dann die so selektierten verbundenen Rows von Master- und Detailtabelle sehen.

    Am Ende Ihrer Sitzung können Sie Ihre Einstellungen des Content Browsers in einem XML-File sichern, dass bei der nächsten Anmeldung den Content Browser automatisch mit denselben Filtern und Tabellen öffnet.

  • Verwaltung der DB-Objekte
    Hora kann fast alle benötigten Datenbankobjekte (Tabellen, Views, Prozeduren, Sequences, Trigger etc.) anzeigen, erzeugen, ändern und löschen. Mit Hora können Sie Spalten in Tabellen löschen oder auch umbenennnen.
  • Die Datenbank im HTML-Format I Screenshot
    Hora erzeugt aus der vorhandenen Datenbank eine HTML-Dokumentation. Das ist zunächst ein professioneller Bericht über das Datennmodell, versehen mit Hypertext-Sprungmarken zwischen den referenzierten Tabellen. Andere Dokumente Ihres Projekts können per Intranet darauf Bezug nehmen.
  • DDL-Skripte erzeugen I Screenshot
    Das in Hora integrierte Tool Reverse DDL erzeugt für Sie ein SQL Skript, das die DDL- Befehle zum Erzeugen Ihrer Datenbank enthält.

 

TopSeitenanfang

IF DV GmbH | Flugplatz 7-9 | 44319 Dortmund | Telefon 0231-416377 | © 2010-2018 / IF DV GmbH